Die Einführung des EUROs

Ab dem 1. Januar 2002 wird der Euro als Bargeld, also in Form von Scheinen und Münzen, zur Verfügung stehen. Er löst damit die D-Mark (und auch die anderen europäischen Währungen) im täglichen Leben ab.

Bis spätestens zum 30. Juni 2002 sollen dann die umlaufenden auf D-Mark und Pfennige lautenden Scheine und Münzen durch auf Euro und Cent lautende Noten bzw. Münzen ersetzt werden. Während dieser 6-monatigen Phase sind D-Mark und Euro gleichermaßen gesetzliches Zahlungsmittel.

Spätestens ab dem 1. Juli 2002 ist dann die D-Mark ungültig. Und der Euro alleiniges gesetzliches Zahlungsmittel.

Noch vorhandenes Bargeld kann auch nach danach noch bei der Deutschen Bundesbank in Euro umgetauscht werden.

Tags: Euro
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.